Versicherungsvertreter – Die erstaunliche Curriculum Vitae des Mehmet Göker (Trailer deutsche Sprache / german HD)

– Kinostart: 8.3.2012 „Sehnen frisst graue Zellen.“ Er wollte mehr wie „trotzdem verschmelzen Bröckchen vom Torte abhaben“: durch 25 hat Mehmet E. Göker, Migrationshintergrund, anhand dem Stöckel privater Krankenversicherungen am Anrufseine erste Million verdient.

Die MEG wächst, welcher Umsatzvolumen steigt, neue Mitwirkender werden angeworben, ansehnlichzügige Provisionen werden in Ausblick gestellt darüber hinaus gezahlt, verschwenderische Sondervergütung-Einbrechen unter anderem Ferraris in Besitz sein von zu den kleinen Annehmlichkeiten jener ranghöheren Mitwirkender. Die selbstherrlichen Applaus-Veranstaltungen welcher Unternehmen lassen an megalomanischen Unkosten u. a. grotesken Ritualen nil zu verlangen übrig. Mehmet E. Göker ist jener alleinige Souverän in diesem Supermacht, dies 2009 über 1.000 Mitwirkender tätig. Ein hyperaktiver Unternehmer, dem die Privaten Krankenversicherer (ua AXA, Hallesche im Übrigen Central) dauernd absurdere Provisionen zahlen. Solange bis zu 8.000 € kassiert die MEG AG sondern die Ergebnis eines Vertrages. Er ist welcher zweitgrößte Beobachter von Seiten privaten Krankenversicherungen in Teutonia . Göker ist umranden von Seiten hörigen Gefolgsleuten, die sich alias mal halt dasjenige Firmenlogo anstatt die Ära aufs Handgelenk tätowieren lassen, wenn er dasjenige vormacht. Göker schafft es, vereinen Kult um MEG zu schaffen, dem sich die Mitwirkender nunmehr schlimm abknöpfen im Stande sein. MEG ist non… Gewiss ein Entrepreneur, MEG ist ein Lebensstil. Rezensent erblicken darin bescheiden ein betrügerisches