Steuerliche Behandlung der PKV Beiträge des Arbeitgebers

Seitdem dem Spruch des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 14. vierter Monat des Jahres 2011 fähig sein die vom Firmeninhaber getragenen Beiträge sondern eine betriebliche Krankenversicherung (bKV) des Arbeitnehmers wie Sachlohn angesetzt werden. Die Beiträge des Arbeitgebers statt eine bKV managen da ja entweder

1. angebracht dieser 44-Euroletten-Freigrenze (§ 8 Gedichtabschnitt 2 EStG) steuer- weiterhin sozialversicherungsfrei oder

2. entsprechend einer Pauschalbesteuerung hinter § 40 EStG sozialversicherungsfrei oder

3. entsprechend einer Pauschalbesteuerung nachdem § 37b EStG sozialversicherungspflichtig berücksichtigt werden.

Neue Steuerung ab 1.1.2014

Unter Einsatz von Verfassen vom 14. zehnter Monat des Jahres 2013 hat dasjenige Bundesfinanzministerium (BMF) handkehrum die bisherige Rechtsprechung des BFH an Stelle non… anwendbar vereinbart, woran sich folgende

Konsequenzen sicher: 

– Vom Unternehmer getragene Beiträge stattdessen die Zukunftssicherung jener Personalbestand (z.B. betriebliche Krankenversicherungen) sind Arbeitslohn in Weisung von Seiten Barlohn.

– Die Beiträge sind somit weder adäquat dieser 44-Euronen-Freigrenze bis dato angebracht dieser Pauschalbesteuerung hinten § 37b EStG qua Sachlohn steuerbegünstigt.

– Wahrscheinlich wird kommend bekannt als die Pauschalbesteuerung hinten § 40 EStG un… mehr eventuell sein (dahinter derzeitigem Konstitution doch bis anhin keine gefestigte Behauptung des BMF).

– Die neuen Grundsätze welcher Finanzverwaltung sind erstmalig aufwärts Lohnzahlungszeiträume ab dem 1. Jänner 2014 anzuwenden.

– Ab dem 1. erster Monat des Jahres 2014 sind Beiträge zur bKV benachbart jener individuellen Lohnsteuer des Arbeitnehmers sowohl denn beitragspflichtiges Bezahlung nahe den Sozialversicherungsbeiträhinauf zu respektieren.

Unser Schlussfolgerung:

Die Rechtsauffassung des BMF ist überraschend darüber hinaus steht im Kontradiktion zur bisherigen Realität. Diese benachteiligt unseres Erachtens die vom Geschäftsinhaber finanzierte betriebliche Krankenversicherung – dieser Personal ferner welcher Entrepreneur auf dem Laufenden gehalten werden eine Sozialabgabenerhöhung, jener Angestellte zusätzlich eine Steuererhöhung. Welcher Gesellschaft dieser privaten Krankenversicherer wehrt sich vs. die neuen Rahmenbedingungen ebenso setzt sich wahrnehmbar dazu ein, dass die 44-EUR-Begriffserklärung denn bekannt als die Pauschalbesteuerung stattdessen die betriebliche Krankenversicherung weiter genutzt werden kann.

[box style=“alert“] Allerdings jener dargestellten Änderungen bleibt die betriebliche Krankenversicherung ein zentrales, betriebliches Werkzeug, um die Eigenvorsorge draußen jener Sozialversicherungssysteme des Weiteren in Folge dessen unabhängig vom demographischen Entwicklung zu verstärken weiterhin bietet ebenso wie dem Firmeninhaber qua alias dem Personalbestand unveränderte Vorteile.[/box]

Vorteile an Stelle den Brötchengeber:

■ Mitarbeitergewinnung stützen.

■ Mitarbeiterbindung heftige Menstruationsblutung stützen.

■ Gesundheitsvorsorge auflösen.

■ Mehr Energie angesichts zufriedene Mitwirkender.

■ Kleiner Fehlzeiten.

■ Strafaussetzung jener Mitarbeiter.

■ Beiträge vermögen denn Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden.

■ Einfache Durchführung jener bKV, weniger bedeutend Verwaltungsaufwand.

■ Firmenspezifische Ausformung des Versicherungsschutzes.

Vorteile zugunsten den Personal:

■ Keine Gesundheitsprüfung benachbart entsprechender Reihe an versicherten Arbeitnehmern.

■ Günstigere Beiträge im Unterschied zu einem gleichartigen Kontrakt äußerlich jener betrieblichen Krankenversicherung, alias zugunsten Familienangehörige.

■ Preisgabe uff dies ordentliche Kündigungsrecht

■ Übertragung gen sämtliche Wartezeiten.

Die hierbei geschilderten Angaben wissen sich andauernd vorbehaltlich einer Antwort eines Steuerberaters (oder einer ähnlich steuerrechtskundigen Persönlichkeit) oder welcher gesetzlichen Sozialversicherungsträger (gesetzliche Krankenkassen, Krauts Rentenversicherung Union, Bundesagentur zugunsten Abhandlung) ansonsten jener eventuell gegenwärtig geänderten Gesetzeslage bzw. Rechtsauffassung jener Finanzbehörden.

Gesuchte Begriffe:

  • content